Saxophonunterricht

ALTO, TENOR, GRIFFE, ANSATZ, INTONATION, NOTEN, SATZ …

Saxophonunterricht in der Frankfurter Musikschule Bandschmiede

Ob als Lead-Instrument im Jazz-Ensemble, als Solo-Instrument bei Rockballaden oder als Teil eines groovigen Bläsersatzes – das Saxophon ist sehr flexibel einsetzbar.

Es geht schon mit der Wahl des richtigen Instruments los. Tenor, Alt oder doch Barriton? Hier lohnt es sich, gründlich abzuwägen und zu vergleichen, um seinen eigenen Sound zu finden. Auch die Wahl des Mundstücks und der Blättchen ist immer wieder Thema für einen Saxophonisten. Der richtige Ansatz sorgt für das gewünschte Timbre. Die richtigen Griffe sorgen für eine flüssige Melodie. Und die richtige Bereitschaft, sich die Lippen blutig zu spielen sorgt für die Gänsehaut beim Publikum.

Saxophonlehrer

Saxophonlehrer Andreas Pompe mit viel Gefühl

Andreas Pompe hat seinen Abschluss zum Saxophonlehrer an der Musikhochschule Mannheim gemacht und gibt seit 2004 Saxophonunterricht für Tenor, Alt und Barriton in der Bandschmiede. Er leitet die Bigband der TU Darmstadt, ist Arrangeur für Bläsersätze und bekommt Engagements für zahlreiche Shows wie die Rocky-Horror-Picture-Show.

Saxophonlehrer Savas Beyrak mit Sax

Savas Bayrak ist staatlich anerkannter Saxophonlehrer für Jazz- und Popularmusik und gibt seit 2004 Saxophonunterricht für Tenor, Alt und Sopran in der Bandschmiede. Sein Schwerpunkt liegt ganz klar im Jazz und insbesondere in der Improvisation. Er spielt in verschiedenen Formationen und ist regelmäßig in Frankfurter Jazzclubs zu sehen und zu hören.